Direkt zum Inhalt

Sektionen
Persönliche Werkzeuge
Sie sind hier: Home » Agenda » Soziale Rechte für alle » Stellungnahmen

Stellungnahmen

Stellungnahmen, Pressemitteilungen und Kommentare
Stellungnahmen Einladung zum Pressegespräch: Zwischenbilanz zu Verbesserungen soziale Lage KuenstlerInnen.
(18.6.2010, Pressemitteilung) Kulturrat Österreich zieht Zwischenbilanz. Pressegespräch am 22.6.2010, 10 Uhr, RAUM der IG Architektur, Gumpendorferstr. 63b, 1060 Wien
Stellungnahmen Sozialversicherung und Erwerbsrealität
(5. März 2010) Erste Schritte zu einer Verbesserung der Situation - für KünstlerInnen? Zwischenbericht zu interministeriellen Verhandlungen unter Einbeziehung der Interessenvertretungen.
Stellungnahmen Mindestens Sicherheit demontieren?
(Pressemitteilung vom 15. September 2009) Kulturrat Österreich fordert bedingungsloses existenzsicherndes Grundeinkommen!
Stellungnahmen Existenz sichern oder künstlerisch tätig sein?
(19.6.2009, Pressemitteilung) BMUKK veranstaltet Konferenz zur sozialen Lage von Kreativen (Wien, 22.-23. Juni 2009).
Stellungnahmen Infotour: Sozialversicherung für KünstlerInnen
(16.12.2008, Pressemitteilung) Kulturrat Österreich präsentiert österreichweite Veranstaltungsreihe im Jänner und Februar 2009
Stellungnahmen Einladung zum Pressegespräch: Handeln statt Schweigen!
(18.9.2008, Pressemitteilung) Kulturrat Österreich präsentiert Forderungen anlässlich alarmierender Ergebnisse der Studie zur sozialen Lage von KünstlerInnen. Pressegespräch am 22.9.2007, 10 Uhr, Kunsthalle Wien, Karlsplatz, 1040 Wien, Treitlstr. 2
Stellungnahmen Wo bleibt die neue Künstlerkommissionsverordnung?
(12.6.2008, offener Brief an Kunstministerin Schmied) Die Novelle des Künstlersozialversicherungsfondsgesetzes ist seit zwei Monaten in Kraft, doch in der Praxis scheitert die Umsetzung an einer fehlenden Verordnung.
Stellungnahmen "Mindestsicherung"
Stellungnahme des Kulturrat Österreich im parlamentarischen Begutachtungsverfahren zur 15a-Vereinbarung über die geplante Einführung einer sogenannten "Mindestsicherung"
Stellungnahmen Aufruf zur MayDay-Parade 008 in Wien
Am 1. Mai findet in Wien bereits zum vierten Mal eine EuroMayDay-Parade statt. Der Kulturrat Österreich ruft zur Teilnahme sowie zur Auseinandersetzung mit Prekarisierung von Arbeit und Leben auf.
Stellungnahmen Künstlersozialversicherungsfonds: Konzept von SchwarzBlau fortgesetzt
(12.3.2008, Pressemitteilung) Novelle Künstlersozialversicherungsfondsgesetz beschlossen. Gegenstimmen bei Kundgebung. Auch SPÖ-Abgeordnete uneins mit Kunstministerin.
Stellungnahmen Kunstministerin Claudia Schmied zementiert BittstellerInnengesetz
(20.2.2008, Pressemitteilung) Novelle Künstlersozialversicherungsfondsgesetz kurz vor Beschlussfassung
Stellungnahmen K-SVFG Novelle 2007
Stellungnahmen des Kulturrat Österreich und einiger Mitgliedsverbände im Begutachtungsverfahren zur Künstlersozialversicherungsgesetzes-Novelle 2007
Stellungnahmen Verfassungsrechtliches Gutachten widerlegt Ministerin Claudia Schmied
(10.12.2007, Pressemitteilung) Novelle Künstlersozialversicherungsfondsgesetz: Kulturrat Österreich präsentiert Stellungnahmen. Pressegespräch am 12.12.2007, 10 Uhr, Kunsthalle Wien, Karlsplatz, 1040 Wien, Treitlstr. 2
Stellungnahmen Novelle Künstlersozialversicherungsfondsgesetz - Chaos statt Vision
(20.11.2007, Pressemitteilung) Wo bleibt soziale Sicherheit für KünstlerInnen? Pressegespräch am 22.11.2007, 10 Uhr, Depot, 1070 Wien, Breite Gasse 3
Stellungnahmen Künstlersozialversicherungsfondsgesetz: Novelle für 2008 geplant
(16.7.2007, Pressemitteilung) Kulturrat Österreich fordert 10 Sofortmaßnahmen; Bundesministerin Schmied: Mindesteinkommensgrenze bleibt!
Stellungnahmen Aufruf zur MayDay-Parade 007 in Wien
Am 1. Mai 2007 findet in Wien bereits zum dritten Mal eine EuroMayDay-Parade statt. Der Kulturrat Österreich ruft zur Teilnahme sowie zur Auseinandersetzung mit Prekarisierung von Arbeit und Leben auf.
Stellungnahmen Die Kunst, sich arm zu arbeiten ...
(10.11.2006, Pressemitteilung) Diskussion zur Prekarisierung im Kunst-, Kultur- und Wissensbereich
Stellungnahmen Grundeinkommen und soziale Rechte für alle!
(22.9.2006, Pressemitteilung) Forderung nach einem existenzsichernden Grundeinkommen ohne Bedingungen - für alle, unabhängig von Beruf und StaatsbürgerInnenschaft.
Stellungnahmen Aufruf zur MayDayParade 006 in Wien
Am 1. Mai findet auch in Wien wieder eine EuroMayDay-Parade statt. Der Kulturrat Österreich ruft zur Teilnahme sowie zur Auseinandersetzung mit Prekarisierungsprozessen und sozialen Rechten auf.
Stellungnahmen "Eine skandalöse Behinderung der freien Kunstausübung!"
(31.3.2006, Pressemitteilung) Proteste gegen Künstlersozialversicherungsfonds
Stellungnahmen Eine soziale Frechheit! Das lassen wir uns nicht gefallen!
(März 2006, Statements von Kunst- und Kulturschaffenden) Künstlersozialversicherungsfonds: Ein Mindesteinkommen als Zuschussvoraussetzung ist kunstfeindlich – unsozial und zynisch – bar jeder Logik – klingt nach Hohn – absurd – unglaublich – haarsträubend – nicht nachvollziehbar – eine Ignoranz des Staates! – ...
Stellungnahmen Schluss mit Rückzahlungsforderungen!
(März 2006, Aufruf) Künstlersozialversicherungsfonds: Weg mit der Mindesteinkommensgrenze als Voraussetzung für einen Zuschuss! KünstlerInnen fordern Gesetzesnovelle.
Stellungnahmen Wir werden auf die Barrikaden gehen!
(22.2.2006, Pressemitteilung) Hitzige Diskussion zu Rückzahlungsforderungen des Künstlersozialversicherungsfonds
Stellungnahmen Künstlersozialversicherung: Gesetzesnovelle jetzt!
(20.3.2006, Pressemitteilung) Eindrucksvolle Unterstützung unter Kunst- und Kulturschaffenden
Stellungnahmen Mittellose Kunstschaffende werden zur Kasse gebeten
(20.9.2005, Pressemitteilung) Kulturrat Österreich protestiert gegen unsoziale Rückforderungen des KSVF.
Stellungnahmen MAYDAY! MAYDAY!
(27.4.2005, Pressemitteilung) Kulturrat Österreich ruft zur Diskussion um Prekarisierung und soziale Rechte auf! EuroMayDay 005 - Parade am 1. Mai erstmals auch in Wien.
Stellungnahmen Die Arbeitssituation von – nicht nur ! – Kunst- und Kulturschaffenden ist prekär!
(19.4.2005, Pressemitteilung) Der Kulturrat Österreich fordert Rechte auf soziale Absicherung für alle! Als Sofortmaßnahme zur Verbesserung der sozialen Absicherung von Kunst- und Kulturschaffenden sind Änderungen im Künstlersozialversicherungsfondsgesetz überfällig.
Stellungnahmen Zuschusserhöhung: Nicht für KünstlerInnen mit niedrigem Einkommen!
(28.1.05, Pressemitteilung) Die mit Jahresbeginn 2005 beschlossene Zuschusserhöhung zum Pensionsversicherungsbeitrag für KünstlerInnen spottet jeder Kritik.
Stellungnahmen Sozialversicherung ist keine Erfolgsgeschichte!
(29.6.04, Pressemitteilung) Der Kulturrat Österreich nimmt zur Mitteilung von Staatssekretär Franz Morak anlässlich des Erscheinen des Kunstbericht 2003 wie folgt Stellung.
Stellungnahmen Bund stellt Beiträge aus Bundesbudgetmittel an den Künstlersozialversicherungsfonds ein
(1.4.04, Pressemitteilung) Der Kulturrat Österreich fordert eine KünstlerInnensozialversicherung!