Direkt zum Inhalt

Sektionen
Persönliche Werkzeuge
Sie sind hier: Home » Agenda » Transparenz in die Kulturverwaltung

Transparenz in der Kulturverwaltung

Land Oberösterreich verweigert eigenem Kulturförderinstrument Unterstützung
(30.7.2010) Kulturrat Österreich schließt sich der Petition der Kulturplattform Oberösterreich (KUPF) an

Intransparente Darstellung des Kunstbudgets: Knapp vorbei ist auch daneben.
(offener Brief an Kunstministerin Schmied vom 12. Mai 2009 mit Reaktionen)
Der Kulturrat Österreich und die darin vertretenen Interessenvertretungen fordern eine transparente Darstellung der geplanten Verwendung von öffentlichen Mitteln. Ministerin Schmied: Das geschieht im Kunstbericht - anschliessend.

Verzögerung der Regierungsbildung gefährdet Planungssicherheit!
(23.11.06) Forderungen an die Kunst- und Kulturförderpolitik

ÖVP-Planspiele: Hände weg von der Kunstsektion!
(03.07.06) Bundeskunstförderverwaltung muss neue Vertrauensbasis schaffen

Kunstförderverwaltung auf dem Prüfstand
(09.03.06) Kulturrat Österreich fordert mehr Transparenz und Rechtssicherheit.

Studie: "Good Governance" in der Kulturförderungsverwaltung

Zuletzt verändert: 16.08.2010 09:49