Direkt zum Inhalt

Sektionen
Persönliche Werkzeuge
Sie sind hier: Home » Debatte » State of the Art » Diskutierende und Vortragende

Diskutierende und Vortragende


Eva Blimlinger ist Historikerin und Leiterin der Projektkoordination Kunst- & Forschungsförderung der Universität für angewandte Kunst Wien, 1999 bis 2004 Forschungskoordinatorin der Historikerkommission der Republik Österreich, seit Dezember 2006 Ersatzmitglied im Kunstrückgabebeirat. Lehrtätigkeit an verschiedenen österreichischen Universitäten; zahlreiche Publikationen im Bereich Alltagsgeschichte, Frauengeschichte, Nationalsozialismus und Zweite Republik.

Zuzana Brejcha ist Filmregisseurin und vertritt den Kulturrat Österreich im European Council of Artists (ECA), Wien.

Petja Dimitrova ist bildende KünstlerIn mit Arbeitsfokus auf Migration und politischem Antirassistismus. Zur Zeit wissenschaftliche MitarbeiterIn an der Akademie der bildende Künste Wien.

Rainer Hackauf lebt in Wien und ist hier politisch aktiv.

Marty Huber (Kulturrat Österreich) ist Künstlerin und kulturpolitische Sprecherin der IG Kultur Österreich, Wien.

Monika Klengel ist Geschäftsführerin, Regisseurin und Schauspielerin im Theater im Bahnhof, Graz. Seit 2000 leitet sie das Theater im Bahnhof zusammen mit einem künstlerischen Leiter. Ihr Ziel ist und war die Professionalisierung, Internationalisierung des Theaters sowie Schaffung akzeptabler Arbeitsbedingungen für das Ensemble.

Sabine Kock (Kulturrat Österreich) ist Geschäftsführerin der IG Freie Thaeterarbeit, Wien.

Patricia Köstring (Kulturrat Österreich) ist freie Kulturpublizistin, Wien.

Daniela Koweindl (Kulturrat Österreich) ist kulturpolitische Sprecherin der IG Bildende Kunst, Wien

Elisabeth Mayerhofer ist Kulturwissenschaftlerin und Vorstandsmitglied der Forschungsgesellschaft für kulturökonomische und kulturpolitische Studien ( FOKUS ). Arbeitsschwerpunkte: Arbeitsverhältnisse in Kunst/Kultur, Creative Industries, Kunst im öffentlichen Raum.

Monika Mokre ist Politikwissenschaftlerin, stellvertretende Direktorin des EIF, Institut für europäische Integrationsforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Vorstandmitglied der "Forschungsgesellschaft für kulturökonomische und kulturpolitische Studien (FOKUS)", Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW), Lehraufträge an den Instituten für Politikwissenschaft in Innsbruck, Wien und Salzburg. Forschungsschwerpunkte: Europäische Öffentlichkeit, Demokratietheorie, Gender Studies, Kulturpolik.

Susanne Pernicka ist Universitätsassistentin am Institut für Wirtschaftssoziologie der Universität Wien und Autorin, zuletzt erschienen: Pernicka/Aust 2007, Die Unorganisierten gewinnen. Gewerkschaftliche Rekrutierung und Interessenvertretung atypisch Beschäftigter - ein deutsch-österreichischer Vergleich. Edition Sigma.

Sabine Prokop ist feministische Kultur- und Kommunikationswissenschaftlerin, Künstlerin und Universitätslektorin an verschiedenen Österreichischen Universitäten. Sie leitete Projekte im Bereich Frauen und Technik und arbeitet als systemische Organisationsberaterin und Wissenschaftscoach. Sie ist Mitbegründerin und derzeit Obfrau des Verbands feministischer Wissenschafterinnen

Karl Reitter ist langjähriger Lektor an der Universität Wien und unterrichtet dort Sozialphilosophie mit dem Schwerpunkt auf das Marxsche Werk. Derzeit Arbeit an einem Buch zur Marx und Spinoza mit dem Arbeitstitel: "Prozesse der Befreiung. Marx. Spinoza und das Projekt eines freien Gemeinwesens." Zudem ist er Mitherausgeber der Zeitschrift grundrisse .
Karl Reitter

Johanna Schaffer forscht zu queer-feministischen, antirassistischen Repräsentationskritiken und übersetzt im Rahmen des feministischen Übersetzungskollektivs gender et alia . Noch bis Herbst 2008 ist sie mit einer halben Univ.Ass.-Stelle an der Kunstuniversität Linz beschäftigt. An der Kunstuni Linz hat sie mit Barbara Paul, die dort Professorin ist, die Tagung /Mehr(wert) queer. Visuelle Kultur, Kunst und Gender Politiken/ veranstaltet, und gemeinsam mit Studierenden der Kunstuni Linz eine Ausstellung über die gegenwärtige und historische Aktualität der Feminismen und der Gender Studies realisiert.

Jeroen Siebens ist Konzert- und Festivalveranstalter, Musikredakteur und seit 2003 Booking Agent (Fritspecial Artist Booking ) für verschiedene österreichische und internationale Bands und KünstlerInnen, z.B. Fatima Spar und die Freedom Fries (A), Zita Swoon (Bel); außerdem Mitglied der neu gegründeten IG World Music Austria .

Eva Simmler ist Kulturarbeiterin, Filmemacherin (Artikel 7), freie Journalistin, akademische Notstandshilfeempfängerin und wurde unlängst mit der Begründung, dass sie „als Künstlerin nicht lebensfähig sei“ aus der KünstlerInnenbetreuung des ArbeitsMarktService entlassen.

Nika Sommeregger ist Regisseurin, Theater ISKRA, Wien

Mag Wompel ist Industriesoziologin und freie Journalistin, in Polen geboren, als Teenager über die Schweiz und etliche Stationen im Ruhrgebiet, Bochum, gelandet. Mitglied nationaler und internationaler Vernetzungsinitiativen kritischer/oppositioneller GewerkschafterInnen und Autorin industriesoziologischer und gewerkschafts- wie sozialpolitischer Veröffentlichungen. Verantwortliche Redakteurin des LabourNet Germany seit 1997.

Zuletzt verändert: 11.02.2008 01:14