Kulturrat Österreich > Themen > Arbeit und Einkommen > Novelle Schauspielgesetz

Novelle Schauspielgesetz

  • von

(Stellungnahmen vom Sommer 2010)

Geplant war eine Anpassung des Schauspielgesetzes an aktuelle arbeitsrechtliche Vorgaben. Die neue Bezeichnung „Theaterarbeitsgesetz“ macht schon deutlich, dass es im Ergebnis u.a. eine Beschränkung gebracht hat.

Der Kulturrat Österreich begrüßt die Novellierung des Schaupielgesetzes zu einem modernen, mit aktuellem nationalen und Europäischen Arbeitsrecht konform gehenden Arbeitsrechts unter Wahrung der Schutzbestimmungen für SchauspielerInnen ausdrücklich, vermißt aber die Einbeziehung der Arbeitsrealitäten im freien Theaterbereich. Grundsätzlich abzulehnen ist die Beschränkung auf Bühnenarbeit.

Stellungnahmen von Mitgliedsverbänden des Kulturrat Österreich

Stellungnahme des Dachverband der Filmschaffenden

Stellungnahme der IG Freie Theaterarbeit

Der Kulturrat Österreich schliesst sich den Stellungnahmen der Mitgliedsverbände an.



Offizielle Unterlagen:

Ministerialentwurf mit dem das Schauspielergesetz, das Urlaubsgesetz und das Arbeitsverfassungsgesetz geändert werden (hier finden sich auch die einzelnen Stellungnahmen zum Gesetzesvorhaben).

Schlagwörter: