Kulturrat Österreich > Materialien > Aussendungen > Pressegespräch: Bedingungsloses Grundeinkommen

Pressegespräch: Bedingungsloses Grundeinkommen

  • von

Fr., 12. September 2008, 10:00 Uhr; Café Max, Stubenring 16, 1010 Wien

Pressegespräch: Bedingungsloses Grundeinkommen
anlässlich der internationalen Woche des Grundeinkommens 15.-21.9.2008

  • Margit Appel, Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt – B.I.E.N. Austria
  • Daniela Koweindl, Kulturrat Österreich
  • Ralf Leonhard, Food First Action Network (FIAN)
  • Klaus Sambor, ATTAC Inhaltsgruppe Grundeinkommen

Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens ist aus der öffentlichen Debatte nicht mehr wegzudenken – auch wenn in Wahlzeiten kein Platz für Strukturfragen zu sein scheint. Grundeinkommen ist zur Forderung und zum Diskussionsgegenstand geworden – quer durch die Gesellschaft. Ob im Kulturbereich, in Erwerbsloseninitiativen oder etwa im entwicklungspolitischen Bereich.

Die anstehenden gesellschaftlichen Herausforderungen verlangen das Nachdenken über strukturell andere Zugänge: In Österreich steigt die Zahl prekärer Erwerbsverhältnisse, die nicht zum Leben reichen. KünstlerInnen leisten einen anerkannten gesellschaftlichen Beitrag und sind dennoch in hohem Ausmaß von Armut bedroht bzw. arm. Die hohen Nahrungsmittelpreise treffen die Armen hier, aber vor allem in den Ländern des Südens und verschärfen die globale Unrechtssituation.

Die erstmals in Deutschland, Österreich und der Schweiz stattfindende Woche des Grundeinkommens will einen breiten öffentlichen Diskurs über Chancen und Möglichkeiten eines bedingungslosen Grundeinkommens eröffnen. Über 60 Veranstaltungen sind bisher geplant.

Anmeldung per Mail erbeten
Terminkalender Österreich: www.grundeinkommen.at

Mehr Info:

Netzwerk Grundeinkommen: Internationale Woche des Grundeinkommens

Schlagwörter: