Kulturrat Österreich > Materialien > Aussendungen > Was fehlt zu fairer Bezahlung?

Was fehlt zu fairer Bezahlung?

  • von

Aktuell: Anmeldefrist verlängert auf 5.9.

Erhebung des Fair-Pay-Gap – BITTE BETEILIGT EUCH!

Bekanntermaßen klafft zwischen den Einkommen, die im Sektor Kunst/Kultur/Freie Medienerzielt erzielt werden, meist eine deutliche Lücke zu dem, was als fair und angemessen gelten kann. Die Interessenvertretungen der Künstler_innen und Kulturarbeiter_innen haben dazu Modelle entwickelt, von unverbindlichen Honorarempfehlungen bis zu von Kollektivverträgen abgeleiteten Gehaltstabellen. Offen ist die Frage der Differenz: Wieviel Geld wäre erforderlich, um Fair Pay im gesamten Feld zu realisieren?

Das Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport (BMKÖS) hat das Gallup Institut mit der Erhebung dieses Fair-Pay-Gap beauftragt. Die Interessenvertretungen haben ihre Fair-Pay-Empfehlungen zur Berechnung der Vergleichswerte zur Verfügung gestellt. Wir wünschen uns die größtmögliche Teilnahme.

Angesprochen sind Institutionen, Organisationen und Selbstständige im Feld. Erhoben werden die bezahlten Personalkosten (Gehälter, Honorare, Auftragsvergaben, aber auch Eigenhonorare), und in einem zweiten Schritt eine von den Teilnehmenden neu zu berechnende Summe auf Basis der Fair-Pay-Empfehlungen für die jeweilige Sparte.

Wir rufen zur Teilnahme an der Online-Befragung auf!

Praktisch notwendig ist zunächst die unverbindliche Anmeldung bis zum neu 5. September 2021, auf die eine Zusendung des Teilnahmelinks erfolgt (nach Ende der Anmeldephase).

Zur Anmeldung

Weitere Details in der nachfolgenden Einladung zur Teilnahme des BMKÖS.

In diesem Sinne: Danke vorab für die Teilnahme an der Datenerhebung!


BMKÖS: Einladung zur Teilnahme an der österreichweiten Datenerhebung FAIR PAY-GAP

Sehr geehrte Damen und Herren!

Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport hat das Österreichische Gallup Institut beauftragt, eine Datenerhebung im österreichischen Kunst- und Kulturbereich durchzuführen.

Ziel der Datenerhebung ist es, die bestehende Differenz zwischen der tatsächlichen Bezahlung von Künstler:innen/Kulturarbeiter:innen und einer fairen Bezahlung auf Basis der aktuellen Honorar- und Gehaltsempfehlungen der Interessengemeinschaften zu ermitteln. Zielgruppe der Online-Befragung sind alle Kunst- und Kulturorganisationen sowie Institutionen und Unternehmen (inkl. Einzelunternehmen/Neue Selbständige) in Kunst und Kultur*, in deren Wirkungsbereich Honorar- oder Gehaltsempfehlungen vorliegen. Der Fragebogen wurde gemeinsam mit Vertreter:innen von Interessengemeinschaften erarbeitet.

Die Teilnahme an dieser Datenerhebung erfolgt in zwei Schritten:

Schritt 1: Aktive Anmeldung zur Teilnahme

Um zur Teilnahme an der Datenerhebung eingeladen zu werden, bitten wir Sie, sich bis spätestens 20. August 5. September 2021 unter nachfolgendem Link einzutragen: https://gallup.warpit.net/warpit2019/survey/index.php?loginSID=bda82618a0a04f9-2213462

Schritt 2: Zusendung des Fragebogens / Teilnahme an der Datenerhebung

Nach Ende der Anmeldefrist wird allen angemeldeten Personen der Link zum Online-Fragebogen zugesandt.

Die Erhebung wird vom Österreichischen Gallup Institut anonymisiert durchgeführt. Angaben und Antworten sind weder auf einzelne Teilnehmer:innen rückvollziehbar noch für Dritte einsehbar.

Die Ergebnisse dieser Datenerhebung werden maßgeblich in den aktuellen Fairness-Prozess, der auf Initiative von Frau Staatssekretärin Mag.a Andrea Mayer gemeinsam mit den Bundesländern und den Interessengemeinschaften im Herbst letzten Jahres gestartet hat, einfließen.

Wesentlich für den Erfolg dieser Datenerhebung ist die Teilnahme möglichst vieler professioneller Kunst- und Kulturorganisationen sowie Institutionen und Unternehmen in Kunst und Kultur, wie etwa Kulturinitiativen, freie Orchester, Ensembles, Theaterhäuser und freie Theater-/ Tanz-/ Performancegruppen, Galerien, Museen und Ausstellungshäuser, Literaturhäuser, Verlage, Filmproduktionen, EPU etc.)

Wir laden Sie sehr herzlich zur Teilnahme an dieser kulturpolitisch wichtigen Datenerhebung ein und würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Information samt Anmeldelink an möglichst viele geeignete Organisationen/Unternehmen in Kunst und Kultur weiterleiten könnten.

Sollten Sie weitere Fragen zur Teilnahme an der Datenerhebung haben, wenden Sie sich bitte an: mdk@bmkoes.gv.at

Herzlichen Dank!

Schlagwörter: