Kulturrat Österreich > State of the Art > Literatur zum Thema

Literatur zum Thema

  • von

(aus: Materialien zum Symposium State of the Art, Dezember 2008)

zurück zur Inhaltsübersicht


Studien

  • Almhofer/ Lang/ Schmied/ Tucek: Die Hälfte des Himmels. Chancen und Bedürfnisse kunstschaffender Frauen in Österreich. Wien 2000
  • Alton, Juliane/ Benzer, Sabine: Maßnahmen. Frauenstudie der IG Kultur Vorarlberg. Feldkirch 2005
  • Angerer, Marie-Luis: Frauen in der österreichischen Medien- und Kulturindustrie. Zur Beschäftigungslage von Frauen als Medien- und Kulturproduzentinnen und – vermittlerinnen in der audiovisuellen Produktion. Wien 1995
  • Österreichische Kulturdokumentation, Internationales Archiv für Kulturanalysen, Andrea Ellmeier, Veronika Ratzenböck und Bundeskanzleramt Kunstsektion, (Hg.): Kultur als Kompetenz. Neue Technologien, Kultur & Beschäftigung. Wien 1999
  • Schelepa, Susanne/ Wetzel, Petra/ Wohlfahrt, Gerhard (Hg.): Zur sozialen Lage der Künstler und Künstlerinnen in Österreich (Endbericht). Wien/ Linz 2008


Studienrand

  • Anastasiadis/ Essl/ Riesemfelder/ Schmid/ Wetzel: Der dritte Sektor in Wien – Zukunftsmarkt der Beschäftigung? Wien 2003
  • Fink, Marcel/ Riesenfelder, Andreas/ Tálos, Emmerich/ Wetzel, Petra: Neue Selbständige in Österreich, Forschungsbericht, Wien 2005


Kunstarbeit

  • Benzer, Sabine (Hg.): Creating The Change. Beiträge zu Theorie und Praxis von Frauenförder- und Gleichbehandlungsmaßnahmen im Kulturbereich. Wien 2006
  • Blimlinger, Eva: Von der Ökonomie der Projektanten und anderer gezähmter Verwandter oder Dein Projekt liebt Dich, in: Reder, Christian (Hg.): Lesebuch Projekte. Wien/ New York 2006, S. 373-383
  • Blimlinger, Eva/ Zogholy, Andre (hg): flexible@art. Linz 2007
  • die KUPF (hg.): Kultur, Arbeit, Misere. Linz. Mai 2008
  • Gießner, Ulrike/ Henner-Fehr, Christian: ARTWORKS-Künstlerische Dienstleistungen im dritten Sektor. Abschlussdokumentation 2005
  • Kuster, Brigitta: Die eigenwillige Freiwilligkeit der Prekarisierung. In: grundrisse 18/ 2006, S. 12-15.
  • Lorey, Isabell: „Vom immanenten Widerspruch zur hegemonialen Funktion. Biopolitische Gouvernementalität und Selbst-Prekarisierung von KulturproduzentInnen“. In: Gerald Raunig, Ulf Wuggenig (Hg.): Kritik der Kreativität. Wien 2007, S. 121-136
  • Rösinger, Christiane: Das schöne Leben. Frankfurt 2008


Arbeit – Theorie

  • Birkner, Martin / Foltin, Robert: (Post-)Operaismus. Von der Arbeiterautonomie zur Multitude. Geschichte & Gegenwart, Theorie & Praxis. Eine Einführung. Stuttgart: Theorie.org. 2006
  • eipcp transversal: maschinen und subjektivierung. 11 2006. eipcp.net
  • Gürses, Hakan/ Kogoj, Cornelia/ Mattl, Sylvia (hg): GASTARBAJTERI. 40 Jahre Arbeitsmigration. Wien 2004
  • Hartmann, Detlef/ Geppert, Gerald: Cluster – Die neue Etappe des Kapitalismus. Berlin/ Hamburg 2008
  • Holloway, John: Die Welt verändern ohne die Macht zu übernehmen. Münster 2002
  • Lorenz, Renate/ Kuster, Brigitta: Sexuell Arbeiten. Eine queere Perspektive auf Arbeit und prekäres Leben. Berlin 2007
  • Materialsammlung: Operaismus zusammengestellt vom Archiv der sozialen Bewegungen Bremen, Stand März 2004.
  • Negri, Toni/ Lazzarato, Maurizzio/ Virno, Paolo: Umherschweifende Produzenten. Immaterielle Arbeit und Subversion, Berlin 1998
  • Reitter, Karl: Die Aktualität des absoluten Mehrwerts und die Reproduktion der proletarischen Existenzsituation. In: Grundrisse Nr. 21/ 2007


Kunst


Aktivismus

  • Agenturschluss (hg.): Schwarzbuch Hartz IV. Sozialer Angriff und Widerstand – Eine Zwischenbilanz. Berlin/ Hamburg 2006
  • Dushe, Henriette: „Von der Faust in meinem Magen“ In: Kunst+Kultur (Zeitschrift Verdi) #3 (Okt/Nov) 2008
  • Gruppe Blauer Montag (hg): Risse im Putz. Autonomie, Prekarisierung und autoritärer Sozialstaat. Berlin/ Hamburg 2008
  • Wölflingseder, Maria: Die Maßnahmen des AMS. In: Schulheft Nr. 127/ 2007
  • Wyss, Kurt: Workfare. Sozialstaatliche Repression im Dienst des globalisierten Kapitalismus. Zürich 2007


Aktivismus Links

AMSand

arbeitslosennetz

arbeitslosensprecherin

Autonome Amsand Frauen

Künstlersozialkassa. Ein Modell zur Absicherung der Prekarität. Rubrik auf labournet.de

so ned